Presse & News

23. Dezember 2015 - Pressemitteilung

Private Equity Fonds EMERAM beteiligt sich an neu gegründeter diva-e Digital Value Enterprise, einem führenden deutschen E-Commerce-Dienstleister

Von der Münchner EMERAM Capital Partners GmbH beratene Fonds („EMERAM“) haben am 23. Dezember 2015 eine Vereinbarung zum Kauf der diva-e Digital Value Enterprise GmbH („diva-e“) unterzeichnet. diva-e ist ein Zusammenschluss von sechs führenden E-Commerce Dienstleistern, die ihre Anteile in die neu gegründete Gesellschaft einbringen und an EMERAM im Zuge der Transaktion übertragen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung.

Bereits heute zählt diva-e zu den Top-10 Dienstleistern im Bereich E-Commerce und Digitalisierung. Die sechs Unternehmen der diva-e erwirtschaften 2015 einen konsolidierten Umsatz von ca. 45 Millionen Euro und beschäftigen rund 380 Mitarbeiter. Zu den Kunden der diva-e zählen die Deutsche Bank, E.ON, Carl Zeiss, dm drogeriemarkt und Zalando. diva-e bündelt umfassende Kompetenzen und jahrelange Projekterfahrung in allen Bereichen entlang der digitalen Wertschöpfungskette:

  • Strategische Markenberatung und Multi-Channel Marketing (kom),
  • Entwicklung von E-Commerce- und Content-Management-Plattformen (Netpioneer),
  • Implementierung und Betrieb von E-Business-Systemen mit Backend- und SAP-Integration (Ageto),
  • Frontend-Design, Umsetzung und UX-Optimierung von Online-Projekten und Mobile-Apps (zeros+ones),
  • Performance und Content Marketing (Textprovider) sowie
  • Hosting- und Infrastruktur-Services (First Colo).


Axel Jahn, CEO der diva-e Digital Value Enterprise GmbH, sagte: „Unter dem Dach der diva-e bieten wir unseren Kunden aus einer Hand ein umfangreiches Produktportfolio für die Umsetzung ihrer digitalen Strategien. Dank unserer gebündelten Kompetenzen können wir jetzt noch größere und attraktivere Projekte realisieren. Mit EMERAM hat diva-e einen kompetenten Partner gefunden, um die sechs Firmen zu integrieren und gemeinsam weiterzuentwickeln. EMERAM war aufgrund der Expertise, des Netzwerkes und des Engagements der Gründungspartner schnell unser klarer Wunschpartner.“

Das Lösungsportfolio der diva-e umfasst alle Dienstleistungen von strategischer Markenberatung über digitale Plattformen bis hin zum Hosting von Daten. Servicespektrum, Industrieexpertise und Kundenstamm der einzelnen Unternehmen ergänzen sich ideal und bieten großes Wachstumspotential sowie Cross-Selling Synergien. Die unternehmerische Struktur der einzelnen Dienstleister wird beibehalten. Langfristiges Ziel ist es, einer der Top-3 Anbieter für E-Commerce und Digitalisierung im deutschsprachigen Raum zu werden.

Dr. Kai Obring, Gründungspartner von EMERAM Capital Partners, sagte: „Die diva-e agiert mit einem umfassendem Leistungsportfolio in einem absoluten Zukunftsmarkt mit großem Wachstumspotential. Das einzigartige Leistungsportfolio der diva-e bietet zudem vielfältige Expansionsmöglichkeiten im Full-Service Spektrum, welche wir im Zuge einer Buy & Build Strategie gemeinsam mit dem Management von diva-e realisieren wollen. Mit diva-e haben wir die Chance, eine aktive Rolle bei der Konsolidierung im Markt der Digitalagenturen zu spielen.“

Co-CEO Tilman Au, verantwortlich für die Integration der beteiligten Unternehmen, betonte: „Wir führen in diesem Moment sechs sehr erfolgreiche Branchen-Spezialisten, die alle auf unterschiedlichen Gebieten als Experten gelten, zu einem Unternehmen zusammen. Dadurch erschließen wir ein enormes Potential, auch für unsere Mitarbeiter. Von E-Commerce über Content- und Digital-Marketing-Services bis hin zu Retail-Kompetenzen – bei diva-e erhalten Unternehmenskunden Leistungen aus allen wichtigen E-Business-Disziplinen, vernetzt unter einem Dach.“

Das Eigenkapital für diese Transaktion wurde durch den EMERAM Private Equity Fund I bereitgestellt. EMERAM Capital Partners wurde beraten durch Pöllath & Partners (Legal, Tax), Alvarez & Marsal (Financial), Rautenberg & Co (Commercial), Luther (Tax Due Diligence) und Willis (Insurance).

Portfolio