Über uns

EMERAM Capital Partners ist eine der führenden Beteiligungsgesellschaften für mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Als Business Development Partner fördern wir mit Kapital und Know-how das langfristige Wachstum unserer Portfoliounternehmen. 

Die von EMERAM beratenen Fonds investieren in den Branchen Consumer, Technologie/Software und Services. Derzeit umfassen die Fonds ein Volumen von 400 Mio. Euro. In der Regel erwerben sie eine signifikante Beteiligung am Unternehmen und bieten dem jeweiligen Management an, sich ebenfalls zu beteiligen.

Curriculum Vitae

Dr. Kai Obring

Senior Partner

Kai Obring verfügt über langjährige Erfahrung bei einem führenden Management Beratungsunternehmen und hat zusätzlich auch einen Hintergrund in Familienunternehmen.

Er war fast 20 Jahre bei der Boston Consulting Group (BCG) tätig, wo sein Hauptfokus auf der Beratung von Industrieunternehmen lag, mit gelegentlichen Mandaten im Gesundheitswesen und zahlreichen Projekten für Private Equity Firmen bei der Analyse von (potentiellen) Übernahmekandidaten in verschiedensten Sektoren. Er arbeitete sowohl für große Konzerne als auch für mittelständische Unternehmen, viele davon Familienunternehmen.

Seine Beratungserfahrung umfasst zahlreiche Projekte zur strategischen Neuausrichtung (Portfoliostrategien als auch Wettbewerbsstrategien für einzelne Geschäftsfelder), Ergebnissteigerungsprogramme, Integrationsprojekte nach Unternehmensübernahmen und Organisationsprojekte. Kai Obring hatte diverse Führungspositionen bei BCG inne, zuletzt u.a. als Mitglied des deutschen Management Teams.

Daneben ist Kai Obring Miteigentümer des Familienunternehmens seines Vaters und eines kleinen Unternehmens, das er vor einigen Jahren mit anderen Partnern gegründet hat. Ferner sitzt er seit vielen Jahren im Beirat eines größeren Familienunternehmens, bei dem er auch Testamentsvollstrecker des vor wenigen Jahren verstorbenen Eigentümers ist.

Kai Obring ist Diplomkaufmann und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität in München promoviert.

Dr. Kai Obring